Gebäudereinigung Dresden

Gebäudereinigung in Dresden Dresden ist die Landeshauptstadt Sachsens und zählt rund 530.000 Einwohnern. Damit ist sie auch die größte Stadt des Bundeslandes und rangiert auf Rang elf der bevölkerungsreichsten Städte Deutschlands. Die Stadt, die auch liebevoll Elbflorenz genannt wird, besticht durch ihre vielen alten Brücken wie zum Beispiel die Brücke „Blaues Wunder“. Sie gehören neben Frauenkirche, Zwinger und Semperoper zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Beliebt und nicht weniger bekannt ist Dresdens Waldschlösschenbrücke, die im Gegensatz zu den anderen Brücke eine neu gebaute und moderne Brücke ist.

Damit Sie als Eigentümer keine blauen Wunder erleben, zum Beispiel beim nächsten Besuch in Ihrer Wohnanlage, sorgen Sie mit einem Gebäudereinigungsdienst vor. Welche Firmen für Gebäudereinigung es in Dresden gibt, sehen Sie in der folgenden Liste, die kontinuierlich erweitert wird.

Karte vergrößern

Ausgewählte Dienstleister in Dresden

Alle 9 Dienstleister im Umkreis von 25km um 01069 Dresden anzeigen

Dresdner Stadtteile sind die folgenden: Altstadt, Blasewitz, Cotta, Klotzsche, Leuben, Loschwitz, Neustadt, Pieschen, Plauen, Prohlis, Altfranken, Cossebaude, Gompitz, Schönfeld-Weißig, Weixdorf, Südvorstadt, Seevorstadt, Gorbitz und Kaditz. Je nachdem, wo sich Ihre Immobilie befindet: Eine Gebäudereinigung zum Beispiel für Treppenhausreinigung, Glasreinigung oder Fassadenreinigung finden Sie sicherlich in unmittelbarer Nähe zum Objekt.

Dresden ist das Florenz an der Elbe. Ihren Besuchern bietet die einstige Weltkulturerbestätte Bau- und Kunstwerke aus vielen Epochen, was ihr den Ruf einer internationalen Kunst- und Kulturstadt eingebracht hat. Dies ist nicht zuletzt der Grund für den Spitznamen „Elbflorenz“. Die Wahrzeichen der Stadt sind zudem die Semperoper und der Zwinger sowie die Frauenkirche. Diese wurde im zweiten Weltkrieg in der Nacht vom 13. auf den 14. Februar 1945 bis auf zwei Seitenmauern völlig zerstört. Seitdem gilt sie als Mahnmal des Krieges und wurde bis 2005 als „weltweites Symbol für Frieden und Versöhnung“ vollständig wiederaufgebaut. Weitere Sehenswürdigkeiten sind das Dresdner Schloss und die Staatlichen Kunstsammlungen.

Dresden ist auch ein Wirtschaftsstandort. Zu den stärksten Branchen zählen neben Maschinen- und Anlagenbau die Flugzeug-, Nahrungsmittel- und Druckindustrie. Erneuerbare Energien, Verpackungstechnologie sowie Handel gehören auch mit dazu. Zu ihren selbsternannten Kompetenzfeldern gehören Mikroelektronik, Nanotechnologie sowie Life Sciences.